Skip to main content
Praktika home page Praktika home page

Praktika

Blue-Book-Praktikumsprogramm

Diese Website steht in Deutsch, Englisch und Französisch – den drei Arbeitssprachen der Europäischen Kommission – zur Verfügung.

Auswahlverfahren

Von der Bewerbung zum Praktikumsplatz – wie läuft das Verfahren ab?
[Attention, this text is valid as from the March 2023 session.]
Eine Bewerbung, die auf einem Tisch mit Brille und einem Kaffee steht.

1. Eingang der Bewerbungen

Registrieren Sie sich, vervollständigen Sie und reichen Sie Ihre Bewerbung zusammen mit allen Nachweisen ein.

Bewerbungen für Praktika. die in Oktober beginnen, sind ab Januar möglich.

Bewerbungen für Praktika, die in März beginnen, sind ab Juli möglich.

2. Bewertung und Zulässigkeitsprüfung

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird Ihre Bewerbung auf Basis Ihres akademischen Profils, Ihrer Sprachkenntnisse und zusätzlicher Kompetenzen, Fähigkeiten und Eigenschaften, wie z. B. internationales Profil, Berufserfahrung, Zeugnisse und sonstige Leistungen, bewertet. 

Anträge, die die Zulassungskriterien und formalen Anforderungen nicht erfüllen oder nicht oder nur teilweise durch Nachweise belegt sind, werden abgelehnt. 

Die Kandidaten mit der höchsten Punktzahl, etwa 3 000 erfolgreiche Kandidaten, werden in das Virtual Blue Book (VBB) aufgenommen. 

3. Auswahl

Kandidaten, die in das Blue Book aufgenommen werden, werden eingeladen, sich auf bis zu drei Praktikumsstellen zu bewerben. 

Sie erhalten Anweisungen, um sich mit dem Virtual Blue Book-Portal zu verbinden, auf dem Generaldirektionen (GDs), Dienststellen und Agenturen der Kommission verschiedene Stellen für die nächste Praktikumssitzung vorschlagen. Die Anzahl der vorgeschlagenen Positionen entspricht der Anzahl der Praktikanten pro Sitzung. 

Lesen Sie die Stellenbeschreibungen und die Details der Stellen sorgfältig durch. Sie können beliebig viele Positionen als Favoriten markieren. Sie können sich auf bis zu drei Stellen parallel bewerben. 

Bewerbungen für Praktikumsplätze beim VBB sind während einer Woche lang möglich  und es gilt eine Obergrenze von 25 Bewerbern pro Stelle. Stellenausschreibungen werden verborgen, sobald die maximale Bewerberzahl erreicht ist bzw. nach einer Woche. In den folgenden zwei Wochen werden die Generaldirektionen (GD), Dienststellen und Agenturen aus allen Bewerbern, die sich um ihre Stellen beworben haben, die am besten geeigneten Bewerber auswählen. 

Bestimmte Dienststellen oder Agenturen der Kommission, die zur Auswahl von Praktikanten berechtigt sind, wenden sich möglicherweise direkt an ihre Bewerber für ein informelles Vorstellungsgespräch, während andere sich ausschließlich auf die Bewerbungsformulare verlassen. 

Wenn keine Ihrer 3 Bewerbungen im VBB erfolgreich ist, haben Sie noch die Chance, von anderen Dienststellen ausgewählt zu werden, deren Stellen noch nicht besetzt sind. 

Nach der ersten Auswahlrunde haben die Generaldirektionen, Dienststellen und Agenturen weiterhin Zugriff auf die vollständige Liste der nicht ausgewählten Bewerber. Diese zweite Auswahlphase wird fortgesetzt, solange Stellen zu besetzen sind oder bis das VBB geschlossen ist.

Fragen zum Auswahlverfahren

Liste der einzureichenden Unterlagen mit vorangestelltem Inhaltsverzeichnis und in der folgenden Reihenfolge:

0.Inhaltsverzeichnis mit einer Liste der in der PDF-Datei enthaltenen Dokumente, Punkt für Punkt.

1. Kopie eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises, aus dem die im Bewerbungsformular angegebene Staatsangehörigkeit hervorgeht.

2. Kopien aller im Bewerbungsformular angegebenen Hochschulabschlüsse, zusammen mit Abschriften der jeweiligen Hochschule (d. h. Liste der belegten Fächer pro Jahr) und Nachweis eines Mindestniveaus des EQR 6.

Weitere Informationen zu

Bitte achten Sie darauf, dass das Datum des Abschlusses sowie die Abschlussnoten angegeben sind.

3. Kopie des Einschreibenachweises für das laufende Studium, sofern zutreffend.

4. Kopien der im Bewerbungsformular angegebenen Zertifikate/Lizenzen, sofern zutreffend.

5. Kopien der Nachweise über alle angegebenen Berufserfahrungen im Heimatland, wie im Bewerbungsformular angegeben, sofern zutreffend.

Dies kann Folgendes umfassen

  • Empfehlungsschreiben eines Arbeitgebers, die mit einem Briefkopf versehen, ordnungsgemäß unterschrieben und datiert sein müssen und aus denen der Zeitraum der Tätigkeit klar hervorgeht
  • Verträge, aus denen der Zeitraum der Tätigkeit eindeutig hervorgeht
  • Gehaltsabrechnungen, aus denen der Zeitraum der Tätigkeit eindeutig hervorgeht

Anmerkung: Weder auf einfachem Papier geschriebene Briefe ohne Briefkopf noch E-Mails werden als Nachweis akzeptiert.

6. Kopien der Nachweise für alle im Bewerbungsformular angegebenen internationalen Erfahrungen, sofern zutreffend.

Für Berufserfahrung kann dies Folgendes umfassen

  • Empfehlungsschreiben eines Arbeitgebers, die mit einem Briefkopf versehen, ordnungsgemäß unterschrieben und datiert sein müssen und aus denen der Zeitraum der Tätigkeit klar hervorgeht
  • Verträge, aus denen der Zeitraum der Tätigkeit eindeutig hervorgeht
  • Gehaltsabrechnungen, aus denen der Zeitraum der Tätigkeit eindeutig hervorgeht

Anmerkung: Weder auf einfachem Papier geschriebene Briefe ohne Briefkopf noch E-Mails werden als Nachweis akzeptiert.

Für Mobilitätserfahrungen im Ausland kann dies Folgendes umfassen

  • Kopien von im Ausland erworbenen Diplomen
  • Erasmus-Bescheinigungen
  • Bescheinigungen von Studienaustauschprogrammen
  • Bescheinigungen über Freiwilligenarbeit

Anmerkung: Auf einfachem Papier geschriebene Briefe ohne Briefkopf werden nicht als Nachweis akzeptiert, ebenso wenig wie E-Mails.

7. Kopien von Nachweisen über die im Bewerbungsformular angegebenen Sprachkenntnisse.

Dazu können gehören

  • Bescheinigungen über Sprachkurse, aus denen der erreichte Kenntnisstand eindeutig hervorgeht, ausgestellt von
    • Sprachzentren wie dem Instituto Cervantes, der Alliance française, dem Goethe Institut, ...
    • Staatlich anerkannte Sprachschulen, die beglaubigte Bescheinigungen ausstellen
  • Universitätskurs: BA- oder MA-Studiengang, der ganz oder teilweise in der angegebenen Sprache absolviert wurde, d. h. mindestens die Hälfte der für die Erlangung des akademischen Grades erforderlichen Credits (dies muss aus den Zeugnissen hervorgehen: der Unterricht und die Prüfungen müssen in der genannten Sprache abgehalten und bestanden werden)
  • Hochschulzeugnisse, aus denen die besuchten und bestandenen Sprachkurse hervorgehen, mit einer klaren Angabe des erreichten Kenntnisstandes
  • Bescheinigungen über den zweisprachigen Unterricht in der Sekundarstufe, ausgestellt von Europäischen Schulen, internationalen Schulen, ...

Anmerkung: Teilnahmebescheinigungen sind nicht ausreichend.

Bitte beachten Sie, dass sehr gute Kenntnisse in mindestens einer der Arbeitssprachen der Kommission - Englisch, Französisch, Deutsch - erforderlich sind; die Kommission ist der Ansicht, dass das Niveau C des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen sehr guten Kenntnissen entspricht.

8. Für die allgemeinen Kenntnisse ist kein Nachweis erforderlich; sie sollten diese jedoch in dem dafür vorgesehenen Feld des Bewerbungsformulars zu begründen.

9. Für die numerischen Fähigkeiten ist ein Nachweis nicht vorgeschrieben, sondern nur empfohlen; sie sollten diese jedoch in dem dafür vorgesehenen Feld des Bewerbungsformulars zu begründen.

10. Für sonstige Leistungen ist der Nachweis nicht zwingend vorgeschrieben, sondern nur empfohlen; sie sollten diese jedoch in dem dafür vorgesehenen Feld des Bewerbungsformulars zu begründen.

Die Dauer der Vorauswahlverfahren hängt stark von der Anzahl der eingegangenen Bewerbungen ab, beträgt aber in der Regel 10-12 Wochen. Nach Ablauf dieser Frist erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail und eine Nachricht wird in Ihrem Online-Konto veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Konto regelmäßig zu überprüfen, um zu vermeiden, dass E-Mail-Benachrichtigungen aufgrund von Spamfiltern verpasst werden. 

Bitte kontaktieren Sie das Praktikumsbüro diesbezüglich nicht. Bei jedem Termin gehen zwischen 10.000-15.000 (oder noch mehr) Bewerbungen ein, weshalb mit einer gewissen Bearbeitungszeit zu rechnen ist.

Sie werden Anweisungen erhalten, um sich mit dem Virtual Blue Book-Portal zu verbinden, auf dem Dienststellen und Agenturen der Kommission verschiedene Stellen für die nächste Praktikumssitzung ausschreiben. Die Anzahl der vorgeschlagenen Stellen entspricht der Anzahl der Prakitkanten pro Sitzung. Lesen Sie die Stellenbeschreibung und die Details der Stelle sorgfältig durch. Sie können beliebig viele Stellen als Favoriten markieren.  

Bewerber können sich auf bis zu drei Stellen bewerben. Sie haben eine Woche um sich auf Praktikumsstellen im VBB zu bewerben. Stellenausschreibungen werden verborgen nach einer Woche. In den folgenden zwei Wochen wählen die Dienste aus allen Bewerbern, die sich auf ihre Stelle beworben haben, die am besten geeigneten Bewerber aus.  

Bestimmte Dienststellen oder Agenturen der Kommission, die zur Auswahl von Praktikanten berechtigt sind, können ihre Bewerber für ein informelles Vorstellungsgespräch kontaktieren.  

Nach der oben beschriebenen ersten Auswahlphase erhalten die Dienststellen Zugriff um Kandidaten auszuwählen, die sich zu diesen Zeitpunkt auf der Liste aller nicht ausgewählten Kandidaten befinden. Diese zweite Auswahlphase wird fortgesetzt, solange Stellen zu besetzen sind.  

Die Auswahl ist endgültig und wird erst offiziell, wenn das Praktikumsbüro das Praktikumsangebot in Ihrem Online-Konto veröffentlicht. Sie haben die Wahl, das Angebot anzunehmen oder es abzulehnen. Falls Sie das Angebot jedoch ablehnen, werden Sie automatisch von allen zukünftigen Angeboten für diese Sitzung ausgeschlossen – wodurch diese Sitzung für Sie effektiv beendet wird.

Nein. Wir akzeptieren Dokumente in allen 24 Amtssprachen der EU. Wenn Sie jedoch eine Übersetzung bereitstellen möchten, stellen Sie sicher, dass die Originaldokumente ebenfalls vorliegen.

Nein. Alle Kontakte oder Interviews von einer Generaldirektion / Dienststelle/ Agentur der Kommission, die telefonisch oder per E-Mail erfolgen, sind ausschließlich Teil des Auswahlverfahrens und können nicht als endgültiges Vermittlungsangebot betrachtet werden.

Das Vermittlungsangebot ist das einzige Dokument mit juristischem Wert, das einem/r bestimmten Bewerber/in die Möglichkeit bietet, bei der Kommission ein Praktikum zu absolvieren.

Solche Angebote können nur vom Praktikumsbüro, das allein für das Praktikumsprogramm zuständig ist, versandt werden.